Aufbau Inselanlage

Eine typische Inselanlage besteht aus den Komponenten:

  • PV Module
  • Laderegler
  • Batterie
  • 12 Volt Gleichstrom Verbraucher

Sollen mit der Anlage auch Wechselstromverbraucher (220 Volt) betrieben werden dann ist noch zusätzlich ein:

  • Wechselrichter

Notwendig.

PV Modul auf Hütte
PV Modul auf Hütte

In der folgenden Skizze sehen Sie den Aufbau einer Inselanlage:

Aufbau einer Inselanlage
Aufbau einer Inselanlage

Die folgenden Komponenten einfach erklärt:

1. Photovoltaik Modul
In der Skizze sehen Sie zunächst unter 1) das PV Modul, dieses fängt die Sonnenstrahlen ein und wandelt diese direkt in elektrische Energie um. Photovoltaik Module können einzeln, in Serie geschaltet oder auch parallel geschaltet genutzt werden. Je nach benötigter Strommenge muss das individuell berechnet werden, denn  von der Anzahl und Leistung der PV Module ist der Punkt 2. Maßgeblich abhängig.

2. Laderegler
Ein sehr wichtiges Bauteil einer Inselanlage ist der Laderegler. Denn dieser sorgt unter anderem dafür dass der Solarakku mit dem richtigen Ladestrom geladen wird. Denn zu hohe Ladespannung die vom PV Modul kommt kann den Akku schnell zerstören. Der Laderegler überwacht ebenfalls den Ladezustand Ihrer Batterie, sinkt diese unter einen bestimmten Wert wird der Verbraucherausgang abgeschaltet um die Batterie vor einer Tiefentladung zu schützen. Eine weitere wichtige Funktion die der Laderegler übernimmt ist die Rückstromsperre, diese sorgt dafür das bei Nacht das PV Modul nicht als elektrischer Verbraucher funktioniert und der gewonnene Strom aus dem Akku zurück in die Module fließt. Wichtig ist das Sie den Laderegler mit dem maximalen Strom belasten für den er auch ausgelegt ist, sorgfältige Planung ist also unbedingt nötig.

3. Solarakku
Ein weiterer wichtiger Bestandteil Ihrer Inselanlage ist die Solar Batterie, denn diese speichert den erzeugten Strom so dass man Ihn abends / nachts oder an verregneten Tagen ohne Sonne nutzen kann. Wichtig ist das Sie die richtige Größe Ihres Solarakkus kaufen, denn das ist wichtig um ausreichend Strom zur Verfügung zu haben und außerdem wird die Lebensdauer des Akkus verlängert wenn dieser nicht ständig an der Grenze zur Tiefentladung betrieben wird.

4. 12 Volt Gleichstromverbraucher
Der aus Sonnenlicht erzeugte Strom wird natürlich auch verbraucht, und das geschieht bei einem 12 Volt System über 12 Volt Gleichstromverbraucher. Diese werden direkt an den Laderegler am entsprechenden Ausgang angeklemmt. Sollen mehrere Verbraucher angeschlossen werden dann kann mit Unterverteilung und Abzweigdosen, ähnlich wie bei einer Hausinstallation, gearbeitet werden. Es gibt für 12 Volt Anwendungen mittlerweile zahlreiche Geräte, zum Beispiel: Kühlschrank, Radio, Fernseher, Pumpen, Ventilatoren, Klimaanlagen, Lampen jeder Art, Bewegungsmelder, Dämmerungsschalter und viele mehr. Diese 12 Volt Geräte haben den Vorteil dass Sie direkt und ohne Spannungswandler am Laderegler gespeist werden können.

5. Wechselrichter
Ein Wechselrichter wird direkt an die Batterie bzw., den Solarakku angeschlossen und transformiert die Spannung von 12 / 24 Volt DC (Gleichstrom) auf 230 Volt AC (Wechselstrom). Das heißt an den Wechselrichter können dann ganz normaler 220 Volt Verbraucher angeschlossen werden wie Sie jeder zu Hause hat. Wenn es möglich ist das Sie 220 Volt Verbraucher gegen Stromsparende 12 Volt Alternativen ersetzen können dann ist das in jedem Fall vorzuziehen, Sie sparen sich nicht nur den Wechselrichter selbst sondern auch die Verluste die ein Wechselrichter mit sich bringt.

Sicherungen
In der Skizze nicht zu sehen aber dennoch sehr wichtig: Sicherungen. Zum einen sollte eine Sicherung entsprechender Größe in die Plusleitung die den Akku mit dem Laderegler verbindet und auch in die Verbraucherleitungen sollte eine Sicherung eingebaut werden, das kann mit KFZ Sicherungen und Haltern realisiert werden.

Das waren die Grundlegenden Teile die Sie beim Aufbau einer Insel-Solaranlage benötigen. Hinter jedem Bauteil finden Sie einen weiterführenden Link. Dahinter werden die einzelnen Komponenten näher beschrieben, es gibt Produktempfehlungen und mehr.