Laderegler für die Inselanlage

Auf dieser Seite möchten wir Ihnen den Laderegler etwas näher Beschreiben und Kaufempfehlungen geben. Denn ein Laderegler ist ein wichtiges Bauteil jeder Inselanlage, ohne ist Sie nämlich nicht zu betreiben. Am Ende des Artikels werden wir eine Kaufempfehlung abgeben, denn die Auswahl an Ladereglern ist riesig, von einfachen Modellen bis hin zum Luxus-Regler ist alles dabei.

Laderegler für Inselanlage
Laderegler – alle Infos über Ihn

Aufgaben des Ladereglers

Der Laderegler ist zunächst die Schaltzentrale zwischen PV Modulen, Solarbatterie und Verbrauchern. Der Laderegler schützt zudem den Akku vor Tiefentladung sowie Überladung, die die Spannung die von den Solarmodulen vom Dach kommt stetig schwankt regelt der Laderegler den Stromfluss zur Batterie. Zudem ist im Laderegler auch eine Stromrückflusssperre eingebaut, diese verhindert dass die PV Module nachts als Verbraucher wirken und den Strom aus dem Solarakku verbrauchen.

Laderegler mit gehobener Ausstattung haben zudem eine Anzeige bei deinen man zahlreiche wichtige Dinge abfragen kann, zum Beispiel: Ladezustand der Batterie, Stromfluss zur Batterie und den Verbrauchern, Spannung der Batterie, Gesamtverbrauch des erzeugten Stromes, Gesamtertrag des erzeugten Stromes.

Welcher Laderegler für die eigene Inselanlage

Welche Ausstattung Sie brauchen das müssen Sie selbst entscheiden, aber die richtige Leistung müssen Sie vorher berechnen. Dazu muss die Stromstärke, die Ihre Solarmodule liefern, berechnet werden. Dazu ein Beispiel anhand einer 12 Volt Inselanlage.

Rechenbeispiel:

Wichtig ist den Laderegler richtig zu dimensionieren, wie das geht hier:

Anlagenleistung (Angabe: Watt peak) geteilt durch die Spannung der Batterie.

In unserem Beispiel: 130 (Watt) geteilt durch 12 (Volt) = 10,8 Ampere

Zu diesem Ergebnis sollten Sie zur Sicherheit 10 Prozent dazu rechnen, das sind rund 1 Ampere.

Gesamt: 12 Ampere – und die muss Ihre Laderegler mindestens vertragen.

Aktuelle Laderegler werden in den Stromstärken von 5 bis 30 Ampere angeboten.

Sie sehen also das eine ordentliche Planung der kompletten Anlage wichtig ist. Wenn Sie sich wie in unserem Beispiel für einen 15 Ampere Laderegler entscheiden können Sie nicht einfach ein weiteres 130 Watt Solarmodul anschließen wenn Sie feststellen dass der erzeugte Strom nicht reicht. Es muss dann zusätzlich ein neuer Laderegler gekauft werden. Mehr zur Planung einer Inselanlage.

Kaufempfehlung:

Wir haben schon einige Laderegler getestet, welche dabei Empfehlenswert waren das zeigen wir Ihnen hier, mit dem dazugehörigen Link können Sie den Laderegler direkt Online bestellen.

Steca Laderegler

Besonderen Vorzug bekommen bei uns die Laderegler von Steca, die Modelle Steca PR 1010, PR 1515, PR 2020 und PR 3030 sind hervorragende Geräte der Premium Klasse. An den Modellbezeichnungen können Sie den maximalen Last-Strom erkennen, das sind 10, 15, 20 oder 30 Ampere. Wählen Sie anhand des Rechenbeispiels oben den passenden Laderegler für Ihre Inselanlage aus.

Größter Vorteil des Steca Ladereglers, er besitzt ein LCD Display auf dem Sie per Knopfdruck jede Menge Informationen über die Leistung Ihrer Solaranlage abrufen können. Besonders Interessant dabei die Anzeige für den Ladestrom der aktuell von den Solarmodulen kommt. Aber die Informationen die abgerufen werden können sind noch umfangreicher, folgende Dinge können abgerufen werden:

  • Ladezustand der Batterie in Prozent
  • Spannungsfenster (Batteriespannung)
  • Modulstrom
  • Ladestrom
  • Laststrom
  • Laststrom Ah Zähler
  • Ah Zähler für Entladung

Außerdem hat dieser Laderegler noch folgende Features:

  • Vorwandung Tiefentladeschutz
  • Schutz gegen verpolt angeschlossene Solarmodule
  • Schutz gegen verpolt angeschlossene Verbraucher

Wir haben über diesen Steca Laderegler bisher nur gute Feedbacks gehört so das wir ihn ohne Einschränkung empfehlen können.

Online Kaufen können Sie den Steca PR Laderegler hier.